• Claudia Lindner

Bewertungsportale-Dschungel – wir verschaffen Ihnen den Durchblick


Was machen Sie, bevor Sie in einem Onlineshop einkaufen wollen, in dem Sie noch nie eine Bestellung getätigt haben? Oder wenn Sie in einer neuen Stadt nach einem Restaurant sowie Café suchen? Wenn Sie nicht gerade eine der wenigen Ausnahme bilden, dann fangen Sie an Bewertungen zu lesen.

Das belegen auch Zahlen: Einer Studie von BrightLocal aus 2018 zufolge, lesen 86% der Konsumenten Bewertungen von anderen Kunden. Bei den unter 34-jährigen trauen 91% Online-Bewertungen genauso wie Empfehlungen aus dem persönlichen Umfeld.

Aber zurück zu Ihnen: Sie fangen also an, auf Google Maps und Tipadvisor o.Ä. nachzulesen, um sich zwischen dem italienischen Restaurant mit dem schönen Außenbereich und der netten Beleuchtung oder der Tapas-Bar mit toller Atmosphäre entscheiden zu können. Sie lesen und lesen und treffen am Ende hoffentlich eine für Sie zufriedenstellende Entscheidung. Diesen Entscheidungsprozess abzukürzen, das wäre ideal.

Dabei können Bewertungsportale helfen. Sie tragen Kundenbewertungen aus verschiedenen Quellen zusammen und bieten oftmals die Möglichkeit zum direktgegenübergestellten Vergleich zwischen Dienstleistern. Mit Bewertungen aus Google über Tripadvisor, Facebook, Booking, Instagram, Yelp, eBay etc., können Sie sich Unternehmen, Produkte, Dienstleistungen und Organisationen im Vergleich zu Gemüte führen und sich so die Entscheidung erleichtern.

Auch das mag jetzt keine neue Information für Sie sein, aber wissen Sie, welches Portal sich für was am besten eignet? Also wo vergleichen sie am besten die Angebote einzelner Online-Shops und wo informieren Sie sich über die Reputation eines Unternehmens mit Informationen aus erster Hand – nämlich von den Mitarbeitern des Unternehmens?

Damit Sie sich genau darüber ein vollumfängliches Bild machen können, haben wir Ihnen in der nachfolgenden Tabelle 22 Anbieter zusammengestellt. Dabei gehen wir auf folgende Kriterien ein:

Eine kurze Beschreibung zum Bewertungsportal, seine Zielgruppen, die Bewertungsart (Sternebewertung, Freitext etc.), die zur Verfügung stehenden Sprachen sowie ob ein Schutz vor Falschbewertungen gewährleistet ist. Die Anbieter sind alphabetisch aufgelistet.

Und nun, Vorhang auf:

Bewertungsportale im Überblick

Mit dem Analysetool von liCili müssen Sie keine Kompromisse mehr eingehen.

Überzeugen Sie sich selbst und testen Sie bis zu 1.000 Texte kostenfrei und unverbindlich.

Sehen Sie auch andere Beiträge: